mobiles Siegel
10.262
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Physiotherapie in Bad Langensalza, Unstruttal im Kreis Unstrut-Hainich-Kreis

Anzeige


Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Physiotherapeuten zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Thüringen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Thüringen


Jetzt als Physiotherapie auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
99947 Bad Langensalza Alterstedt, Aschara, Bad Langensalza, Bothenheilingen, Eckardtsleben, Großwelsbach, Grumbach, Henningsleben, Illeben, Issersheilingen, Kirchheilingen ...
99955 Herbsleben Bad Tennstedt, Ballhausen, Blankenburg, Bruchstedt, Haussömmern, Herbsleben, Hornsömmern, Kleinvargula, Klettstedt, Kutzleben, Lützensömmern ...
99974 Unstruttal Ammern, Dachrieden, Felchta, Görmar, Kaisershagen, Unstruttal, Reiser, Saalfeld, Windeberg
99976 Anrode Annaberg, Beberstedt, Beyrode, Bickenriede, Breitenbich, Dörna, Eigenrieden, Eigenrode, Faulungen, Hildebrandshausen, Hollenbach ...
99986 Oberdorla Flarchheim, Kammerforst, Langula, Niederdorla, Oberdorla, Oppershausen
99988 Diedorf Diedorf, Heyerode, Katharinenberg, Schierschwende, Schönberg, Wendehausen
99991 Großengottern Altengottern, Großengottern, Heroldishausen
99994 Schlotheim Hohenbergen, Marolterode, Mehrstedt, Schlotheim
99996 Menteroda Großmehlra, Menteroda, Obermehler, Schacht Pöthen, Siedlung Pöthen, Urbach, Wohnsiedlung Am Flugplatz
99998 Weinbergen Bollstedt, Grabe, Höngeda, Körner, Seebach, Volkenroda, Österkörner
Anzeige

Wussten Sie schon?

Unstrut-Hainich-Kreis - Welche Leistungen bezahlt die Krankenkasse bei Physiotherapie

Physiotherapie / Physiotherapeut

Physiotherapie ist wichtig, gesund und sehr hilfreich, leider ist sie auch nicht gerade kostenlos. Allerdings ist es bekanntlich möglich im Krankheitsfall eine vom Arzt verordnete Behandlung in Anspruch nehmen zu können. Im Regelfall zahlt eine Krankenkasse Massagen, Elektro- und Wärmetherapie sowie Krankengymnastik um Muskeln wieder aufzubauen. Allerdings sollte man hier genau nachfragen welche Behandlungsmethoden im Einzelnen gezahlt werden und wie oft man diese Leistungen in Anspruch nehmen kann. Normalerweise steht ein gewisses Budget zur Verfügung, welches man ausschöpfen kann, ob dies dem eigentlich Behandlungsbedarf entspricht sei dahin gestellt. Prävention wird leider nicht von einer Krankenkasse gezahlt, wobei es einige heftige Diskussionen bezüglich dieses Umstandes in der Öffentlichkeit gab. Hier gilt es zu überlegen ob die Folgekosten einer möglichen Verletzung, nicht tatsächlich höher sind als die einer Behandlung im Krankheitsfall.