mobiles Siegel
10.262
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Physiotherapie in Bünde, Löhne im Kreis Herford

Anzeige
Infos zu Physiopraxis Hanne Oberscheven

Physiopraxis Hanne Oberscheven

Brüderstraße 11
32052 Herford


Infos und Angebote


Anzeige


Nordrhein-Westfalen


Jetzt als Physiotherapie auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
32049 Herford Falkendiek, Innenstadt, Schwarzenmoor
32051 Herford Diebrock, Eickum, Herringhausen, Innenstadt, Laar, Stedefreund
32052 Herford Elverdissen, Innenstadt, Schwarzenmoor
32120 Hiddenhausen Eilshausen, Hiddenhausen, Lippinghausen, Oetinghausen, Schweicheln-Bermbeck, Sundern
32130 Enger Belke-Steinbeck, Besenkamp, Dreyen, Enger, Herringhausen, Oldinghausen, Pödinghausen, Siele, Westerenger
32139 Spenge Bardüttingdorf, Hücker-Aschen, Lenzinghausen, Spenge, Wallenbrück
32257 Bünde Ahle, Bustedt, Bünde, Dünne, Ennigloh, Holsen, Hunnebrock, Hüffen, Muckum, Spradow, Südlengern ...
32278 Kirchlengern Häver, Kirchlengern, Klosterbauerschaft, Quernheim, Rehmerloh, Stift Quernheim, Südlengern
32584 Löhne Gohfeld, Löhne, Mennighüffen, Obernbeck, Ulenburg
32602 Vlotho Exter, Uffeln, Valdorf, Vlotho

Wussten Sie schon?

Herford - Welche Leistungen bezahlt die Krankenkasse bei Physiotherapie

Physiotherapie / Physiotherapeut

Physiotherapie ist wichtig, gesund und sehr hilfreich, leider ist sie auch nicht gerade kostenlos. Allerdings ist es bekanntlich möglich im Krankheitsfall eine vom Arzt verordnete Behandlung in Anspruch nehmen zu können. Im Regelfall zahlt eine Krankenkasse Massagen, Elektro- und Wärmetherapie sowie Krankengymnastik um Muskeln wieder aufzubauen. Allerdings sollte man hier genau nachfragen welche Behandlungsmethoden im Einzelnen gezahlt werden und wie oft man diese Leistungen in Anspruch nehmen kann. Normalerweise steht ein gewisses Budget zur Verfügung, welches man ausschöpfen kann, ob dies dem eigentlich Behandlungsbedarf entspricht sei dahin gestellt. Prävention wird leider nicht von einer Krankenkasse gezahlt, wobei es einige heftige Diskussionen bezüglich dieses Umstandes in der Öffentlichkeit gab. Hier gilt es zu überlegen ob die Folgekosten einer möglichen Verletzung, nicht tatsächlich höher sind als die einer Behandlung im Krankheitsfall.