mobiles Siegel
10.324
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Physiotherapie in Rodgau, Dreieich im Kreis Offenbach

Anzeige


Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Physiotherapeuten zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Hessen kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Hessen


Jetzt als Physiotherapie auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
63110 Rodgau Dudenhofen, Hainhausen, Jügesheim, Nieder-Roden, Rollwald, Weiskirchen
63128 Dietzenbach Dietzenbach, Hexenberg, Steinberg
63150 Heusenstamm Heusenstamm, Rembrücken, Wildhof
63165 Mühlheim Dietesheim, Lämmerspiel, Mühlheim
63179 Obertshausen Hausen, Obertshausen
63225 Egelsbach Egelsbach, Industriegebiet, Langen, Linden, Oberlinden, Steinberg
63303 Dreieich Buchschlag, Dreieichenhain, Götzenhain, Offenthal, Sprendlingen
63322 Rödermark Messenhausen, Ober-Roden, Urberach, Waldacker
63500 Seligenstadt Froschhausen, Klein-Welzheim, Seligenstadt
63512 Hainburg Hainstadt, Klein-Krotzenburg
63533 Mainhausen Mainflingen, Zellhausen
Anzeige

Wussten Sie schon?

Offenbach - Physiotherapie bei Sportunfällen

Physiotherapie / Physiotherapeut

Eine beliebte und sehr gesunde Variante diverse Sportunfälle zu behandeln ist die Physiotherapie. Es ist jedoch sehr wichtig darauf zu achten dies von einem Experten durchführen zu lassen, bzw. im Vorfeld einen Arzt zu konsultieren. Gründe für diese Behandlung können vielfältig sein, da es nach den meisten Sportverletzungen sinnvoll ist die Gewebestruktur wieder behutsam aufzubauen, nachdem Schwellungen und Reizungen im Körper gelindert wurden. Im Leistungssport findet man eine solche Behandlung sehr häufig vor, da eine solch hohe tägliche Belastung permanent ausgeglichen werden muss. Insofern ist es auch möglich einen Physiotherapeuten präventiv aufzusuchen um eventuellen Verletzungen vorzubeugen. Gerade Hobbyathleten haben oft nicht optimale Bewegungsabläufe während der Ausübung ihrer Sportart, bzw. die falsche Ausrüstung und sind dementsprechend einer höheren Risikogruppe zuzuordnen.